enter mikrodisko.net >>




M11
M11 in stores now!

 

 

betrifft: rand abriss sowie release M11

hallo greater leipzig,

so könnte man anfangen. oder irgendwas mit untergrund oder underground, ein paar anmerkungen zuerst, dann der inhalt hintendran. unbedingt zu beginn: schon jetzt mal mit pretox anfangen! house ist nicht stil, house – das ist hier gang. das muss vor ort auch ausgehalten werden: die berufstätigen maschinenbau-celebs von rand muzik und die marktkonformen abhänger von mikrodisko. der abriss ist eigentlich ein umzug, aber bei abriss kommen mehr. und demian auf M11, das kommt raus. die pressen sind dann schon weg. ich schick dir mal das programm als screenshot mit, für dich so zum vorstellen. ein melting pot, ein bunter strauss, da könnte man drauf hinarbeiten. deko wird ja sonst nicht viel nötig sein, 2 blender, eine nebelmaschine und gut. PD hat noch nen tänzer oder so mit im gepäck. außerdem wollte ich nochmal erwähnen, dass der bereich zur galvanik so sicher abgetrennt werden muss, dass wirklich niemand durchkommt. hat rand eigentlich noch diese slipmates? und – kontrollfrage – spielen da nur boys? ich kann dazu dann auch was posten. wo ist eigentlich dieser "electric fever underwater text" von angelika? btw mega location! wenn du bock hast: kurz kompetent mitmachen bei der hängung der bilder am tag davor. müsst ihr sagen, welches veranstaltungsfoto ihr wollt. schick ich dann. und einer der acts sitzt fest in istanbul und kommt nicht weiter, kriegt kein visum: frontex . frag ihn, ob er von dort per livestream spielen kann, damit er dabei ist. diese black-room-idee war übrigens nicht vermittelbar. aber diese foto-sache schön queer und gay, ist ja csd in leipzig auch. das kann mit rüberkommen. nicht die motive, sondern das making off der shootings. artist-mixe posten eh immer nervig, können wir aber, wenn das muss. reicht doch schon. wir könnten auch einen FB vogue, irgendein text-battle machen. wie wärs mit: bad vibrations?

so. und jetzt ihr.

 

 


rand abrissdisko, m.i.k.r.o. release M11 und lovelazers foto making off
{the house of rand muzik & the house of mikrodisko}

in der presserei:
demian (possbl/mik) live
rising sun (styrax/rand) live
diwa (://about blank)
even tuell (workshop) & osman the dancer (r.johnson/bunka/elastic)
robert audien (the phanteon bar)
n.akin (ifz/mik)

an der cover-maschine:
mix mup (mik)
pardis (livestream from istanbul)
diesis (rand)
TNRG (outer space/possbl)
oliver bernstein (laubenpiepers finest/tieffrequent)
acid (decks parchim)

die galvanik ist tabu.